Kurs: Mein eigenes Medium sein 2018

Über viele Jahre hinweg wurde ich von der geistigen Welt und irdischen Lehrern in den universellen Weisheiten, die sich in allen Religionen wieder finden, geschult. 2012 ist mir erlaubt worden, dieses Wissen weiter zu geben. Mein höchstes Gebot ist, Ihnen dies achtsam und respektvoll zu übermitteln.

 

Was erwartet Sie in diesem 3-teiligen Kurs?

  • Körper- und Wahrnehmungsübungen zur Erhöhung der Energie.
  • Meditationen und Channels die Ihnen als Audiodateiten zur Verfügung stehen, um Lern- und Werkmaterial zu Hause zu haben.
  • Wir arbeiten mit der violetten Flamme der Transformation – wie kläre und reinige ich mich energetisch und erschaffe ein Feld des Friedens.
  • Schutz vor negativen Energien.
  • Sie lernen Ihre feinstofflichen Körper kennen und mit ihnen zu arbeiten.
  • Wie baue ich einen Lichtkanal auf und kann ihn halten, um mit der geistigen Welt in Verbindung zu sein.
  • Wir setzten uns mit den Lichtwesen auseinander und mit den aufgestiegenen Meistern.
  • Die Sprache des Waldes und der Bäume kennen lernen.
  • Persönlicher Abschiedsgruss von St. Germain.

 

Definitionen Medium

Medium >> Person >> In der Parapsychologie jemand, der für Verbindungen zum übersinnlichen Bereich besonders befähigt ist.

Medium >>lateinisch für Mitte, Mittelpunkt.

Medium >> bildungssprachlich ein vermittelndes Element.

 

Warum könnte Sie der Kurs interessieren?

  • Er bringt Sie näher an Ihre eigenen Möglichkeiten der Medialität/Spiritualität.
  • Er vertieft Ihre eigenen, in Ihnen innewohnenden sensitiven Wahrnehmungen und eröffnet Ihnen Wege zu Ihrer Weisheit.
  • Sie lernen sich selber besser kennen und wertschätzen.
  • Ihr Selbstwert und Ihr Selbstvertrauen werden gestärkt.
  • Glaubenssätze können erlöst werden.
  • Das Tor zur geistigen Welt öffnet sich Ihnen.

 

Kursqualität

Sie als TeilnehmerIn geben diesem Kurs seine ganz spezielle Prägung. Es entsteht vieles aus den Themen der Mitwirkenden. Das kreiert eine sehr individuelle und liebevolle Atmosphäre. Das Arbeiten in einer kleinen Gruppe verstärkt das zusätzlich und lässt Tiefe zu.

 

Voraussetzung

Spiritualität heisst auch Forscher sein, offen sein für Neues und Unbekanntes. Es gibt nichts Pfannenfertiges! Die Bereitschaft, selbstverantwortlich und aktiv mitzuarbeiten. Das Führen eines Tagebuches. Das Skript deckt einen Teil des Inhaltes ab. Ihre eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen sind jedoch das Wichtigste.

 

Mein Anteil

Meine langjährigen Erfahrungen mit der geistigen Welt fliessen in diesen Kurs ein. Mein höchstes persönliches Gebot ist, achtsam und respektvoll Wissen zu vermitteln, was ich selbst über viele Jahre geübt und erprobt habe.

 

Kursinhalte

Block 1                                                                                                                     Grundlagen erschaffen, Energiekörper kennen lernen, wie baue ich einen Lichtkanal auf, Wahrnehmungsübungen, Meditation, Technik anschauen, wie schütze ich mich vor negativen Einflüssen, arbeiten mit der violetten Flamme der Transformation, Fragen beantworten, Hausaufgaben.

Block 2                                                                                                                          Repetieren und vertiefen vom 1. Block, Fragen beantworten, konkrete Situation kreieren, damit der Kontakt zu den höheren Lichtwelten stattfinden kann, weiter an der Technik arbeiten/vertiefen, Meditation, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten schaffen. Hausaufgaben.

Block 3                                                                                                                       Wiederum repetieren und vertiefen von den vorhergehenden Blöcken, Fragen beantworten. Zu welchen Lichtwesen fühle ich eine spezielle Resonanz. Was traue ich mir zu, wo sind meine Blockaden/Grenzen. Meditation, Abschlussgruss von St. Germain. Wenn es das Wetter zulässt, werden wir einen Tag draussen verbringen, um die Naturwesen kennen zu lernen.